SAB2.8

Chäs- und Schoggifondue zusammen mit der Hauswirtschaftsgruppe

DSC02693.JPGDSC02694.JPGDSC02692.JPGDSC02696.JPGAm 7. Dezember 2016 haben wir gemeinsam mit einer Hauswirtschaftsgruppe einen ganzen Nachmittag Käse- und Schokoladenfondue zubereitet und verschmaust. Von unserem schweizerischen Gast und Hobbykoch Hans und der gebürtig schweizerischen Lehrerin haben die Schüler viel über die schweizerische Küche erfahren.

Schweizer Käsefondue für 4 Personen

Zutaten:

1 Knoblauchzehe

3 dl trockener Weisswein (Sauvignon blanc)

400 g Gruyère

200 g Appenzeller oder Emmentaler (mustaleima)

100 g Vacherin oder Taleggio

1-2 TL Maizena

eine Messerspitze Backpulver

(2 EL Kirschwasser)

750 g Baguette

Zubereitung

  • Die Baguette in Würfel schneiden.
  • Den Käse raspeln und in einer Schüssel mischen.
  • Den Knoblauch zerdrücken und das Caquelon damit ausreiben.
  • Das Maizena unter den geraspelten Käse mischen und mit dem Wein ins Caquelon geben. Unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis sich der Käse aufgelöst hat.
  • Zuletzt das Kirschwasser und eine Messerspitze Backpulver hinzugeben.

Das Käsefondue auf ein Rechaud stellen und die Flamme auf Mittel stellen.

En Guete - Guten Appetit!

Tipps

  • Wenn man Emmentaler Käse verwendet ist es wichtig, die Qualität “mustaleima” zu wählen - sonst zieht das Fondue Fäden.
  • In der Schweiz benutzt man für das Fondue gern Brot, das schon ein paar Tage alt und ein bisschen Trocken ist. Die Baguette eignet sich gut fürs Fondue, weil die Brotwürfel dank der Brotkruste gut an der Gabel stecken bleiben.
  • Zum Fondue trinkt man in der Schweiz schwarzen Tee, Minztee oder Weisswein

Gut zu wissen

  • Wenn dein Brotwürfel von der Gabel ins Fondue fällt, musst du im Restaurant eine Runde ausgeben oder zu Hause abwaschen

Verschiedene Varianten von Fondue

Käsefondue

  • Das Käsefondue gilt als Schweizer Nationalgericht und ist vor allem im Winter beliebt. Es ist ein sehr gemeinschaftliches Essen.
  • Für das Käsefondue benutzt man ein Caquelon aus Keramik.
  • Das Käsefondue ist die älteste Variante. Es kommt ursprünglich aus der französischen Schweiz. Das älteste Rezept stammt aus dem 17. Jahrhundert.
  • Video: Fondue in der Schweiz

Fondue bourguignonne

  • Im Fondue bourguignonne werden Fleischstücke (Rind, Schwein, Hühnchen) in 180°C heißes Öl getaucht. Dazu gibt es verschiedene Beilagen, Dips und Saucen.

Fondue Chinoise

  • Wie Fondue bourguignonne, aber statt Öl nimmt man Fleischbrühe

Für Fondue bourguignonne und Fondue Chinoise benutzt man einen Metalltopf

Schokoladenfondue

Beim Schokoladenfondue werden Obststücke oder andere Lebensmittel mit einer Gabel in geschmolzene Schokolade getaucht.